Barth: Zum Franziskaner | Entwicklungsimmobilie mit Charme | Barther Historie zum Anfassen

Preisinformation: 3 Stellplätze
1 Garagenstellplatz

Lage: Gelegen in der Nähe zum historischen Zentrum der Vinetastadt Barth, mit hervorragender Infrastruktur von Ärzten, Schulen und Einkaufsmöglichkeiten, besticht diese Immobilie mit einer guten Lage.

Liebevoll restauriert zeigt sich der Stadtkern mit seinen großen und kleinen Bürgerhäusern. Hier laden Geschäfte und Restaurants zum bummeln und verweilen ein.

Die besondere Lage am Wasser, lässt schnell erkennen, weshalb Barth auch das "Tor zur Ostsee" genannt wird. Sei es die kurze Entfernung zum Strand oder die Nähe des Barther Hafens, für Wassersportler und Liebhaber der Ostseeküste geradezu ein Paradies.

Geeignet als idealer Ausgangspunkt für Erkundungen mit dem Rad, Auto, mit dem Regionlbus oder auch mit der Fähre.

Die Stadt Barth hat rund 8.500 Einwohner und bekommt ständig neue Einwohner die sich in diese einmalige Stadt verlieben!

Ausstattung: Einige Ausstattungsmerkmale des Objektes wurden seit der Fertigstellung 1936 mehrfach saniert und renoviert:

– Die Heizung wurde 1993 auf Gas umgestellt.

– Die Fassade (50 cm Ziegel mit Luftschicht) wurde 1998 erneuert und hat einen neuen Farbanstrich erhalten.

– Das Dach wurde 2003 erneuert.

– Die Fenster wurden 2001 ersetzt. (Doppelverglasung)

– Die Außentüren wurden 1990 erneuert und 2010 folgten die Innentüren.

– Die Küche in der Hauptwohnung wurde 2006 nach Maß eingebaut.

– 1994 wurde die Ferienwohnung erneuert.

– 2010 wurde der private Wohnraum erneuert. (Wände, Sanitär, Fußböden)

– 2010 wurden zudem sämtliche Leitungen auf den neuesten Stand gebracht. (Elektroanlage, Gasleitungen, Wasserleitungen)

– Das Objekt besitzt zwei Dächer mit Süd-Ausrichtung

Objekt: Der Reifergang in Barth hat eine eindrucksvolle Geschichte und das nicht nur durch seinen Namen.
Die Immobilie "Zum Franziskaner" wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom Barther Geschäftsmann und Händler Van der Heiden erbaut, damals noch mit der Hausnummer 741a.
Namensgebend für eine der bekanntesten Straßen in Barth ist übrigens der Beruf des Seilers (auch Reifer genannt), welche in der Segelschiff-Epoche eine große Bedeutung hinsichtlich der Produktion von Tauen, Seilen und Schnüren spielte.
Van der Heiden schöpfte volles Potential, vermietete die Immobilie im Obergeschoss als Wohnraum und nutzte das Erdgeschoss als Badeanstalt.
Zu dieser Zeit hatten die meisten privaten Haushalte keine eigene Badewanne, wodurch der Reifergang 741a eine gut frequentierte Anlaufstelle der Barther Bürger war.
Seitdem hat das Objekt einige politische Umschwünge und Schicksale miterleben dürfen.
Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Objekt vom Gastwirt Franz Nehls übernommen und in "Nehls Gasthof" umbenannt.
Zu dieser Zeit betrieb Franz Nehls das Objekt als Badeanstalt und gleichzeitig als Restaurant.
Wenige Jahre später wurde die Badeanstalt aufgegeben und aus "Nehls Gasthof" wurde 1920 "Zum Franziskaner".
Namensgebend war zu dieser Zeit die Franziskaner Brauerei, deren Biere ab sofort exklusiv angeboten wurden. Zudem ergab der neue Name ein wunderbares Wortspiel mit Franz Nehls Vornamen, worauf ihn einige Bekannte hinwiesen.
Zu Werbezwecken wurde damals allen Franziskaner Gasthöfen deutschlandweit ein Bleiglasfenster mit dem Mönch im Logo zur Verfügung gestellt, welches bis zum heutigen Tag erhalten ist. (siehe Bilder)
Während seiner Zeit als Besitzer nutzte auch Franz Nehls die Vorzüge dieses Objektes, indem er die obere Etage an mehrere Parteien vermietete und das Erdgeschoss als Restaurant betrieb.
Dieses Geschäft wurde in drei Generationen bis 1974 fortgeführt und schlussendlich im selben Jahr an die Handelsorganisation veräußert.
Im Jahre 1981 nahm sich der Innenarchitekt Axel von Flocken dem Objekt an und richtete es in dem noch heute bestehenden Jugendstil her.
1991 erwachte das Objekt zu neuem Leben, als der jetzige Besitzer es von der Treuhand pachtete und erneut als "Zum Franziskaner" den Barther Bürgern einen Ort zum verweilen bot.

Bei einem Rundgang erwartet Sie in der unteren Etage der Eingangsbereich gefolgt vom Heizungsraum, sowie einem Abstellraum. Die wahre Größe des Objektes zeigt sich einem, wenn man die Gaststätte betritt.
Der in zwei Parzellen aufgeteilte Gastraum bietet mit seinen ca. 77 m² genug Platz für Kundschaft und auch hinter den Kulissen wird es nicht zu eng. Die anliegende, ca. 17 m² große Küche ist sowohl durch den Gastraum, als auch über die privaten Räume der unteren Etage zu erreichen und bietet offenen Zugang zum Back-Office. Zudem befinden sich im Erdgeschoss Gästetoiletten und ein ca. 18 m² großer Lagerraum.
Eine Treppe führt hinter dem privaten Eingangsbereich in das obere Stockwerk.
Dort angekommen führen nun mehrere Türen, sowie eine Balkontür, von der Diele in die einzelnen Wohnungen und auf den Balkon.
Die Hauptwohnung beläuft sich auf eine Fläche von ca. 80 m², aufgeteilt in Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Gästeschlafzimmer und Bad mit Dusche und WC.
Visavis befindet sich die Einliegerwohnung mit ca. 45 m².
Diese beinhaltet ein Bad mit Dusche und WC, einen Eingangsbereich mit Küche und zwei geräumige Schlafzimmer.

Die Geschichte und Räumlichkeiten des Objektes zeigen dabei deutlich, wie vielseitig die Nutzungsmöglichkeiten dieser Immobilie sind.
Über 250 m²-Fläche warten nun auf ihren neuen Eigentümer.
Ob zur Wiedereröffnung, als Anlage- und Renditeobjekt, oder zur Eigennutzung, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

WERDEN SIE TEIL DER BARTHER GESCHICHTE!

Sonstiges: Bitte beachten Sie, dass alle Angaben den Informationen des Eigentümers entspringen. Auch nach sorgfältiger Prüfung aller Angaben können wir keine Haftung für selbige übernehmen.

Zwischenverkauf und Irrtümer sind grundsätzlich vorbehalten.

Bei Fragen oder Problemen zögern Sie nicht uns direkt und persönlich zu kontaktieren.

Das Objekt liegt in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet.

Stichworte: Nutzfläche: 183,00 m², Gesamtfläche: 313,96 m², Anzahl der Schlafzimmer: 3, Anzahl der Badezimmer: 2, Anzahl der separaten WCs: 2, Anzahl Balkone: 1, Anzahl Terrassen: 1, 2 Etagen, Distanz zum Kindergarten: 1.00, Distanz zur Grundschule: 1.90, Distanz zur Realschule: 1.90, Distanz zum Gymnasium: 3.20, Distanz zur Autobahn: 43.00, Distanz vom Zentrum: 0.40

Provision: Käufercourtage
4,76 % vom Kaufpreis inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Preis: 349000.00 EUR (KAUF)

Ort: 18356 Barth
Fläche: 130.96 m2
Anzahl Zimmer: 6
Stockwerk:
Baujahr: 1980
Bezug:
Kaution:
Objektnummer: 91570417596b2fcccfe00aa3a56dc643
Quelle: immowelt.de

Anbieter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen